absentia

das reiseblog – von Abidjan bis Zhengzhou

  • Home

  • Updates

  • Archiv

Es geht nach tada…

Erstellt von René am Sonntag 26. Oktober 2008

…naja wie haben mir die Kollegen immer gesagt, wohin genau es geht weißt Du erst wenn Du im Flugzeug sitzt, bis dahin kann sich das zu jeder Zeit ändern. Da ich noch nicht im Flugzeug sitze, der Flug ist erst am Dienstag, sollte ich wohl noch nichts verraten.

Vielleicht sollte ich aber auch eine Ausnahme machen. Es fing alles so an, ich war die letzten drei Wochen in Frankreich und habe bei einem unserer großen Kunden Lehrgänge besucht. Es ging um ein bestimmtes techn. System. Jedenfalls gingen die Kurse drei Wochen und in der Mitte besuchte mich einer der Kollegen aus der Führungsetage. Er hatte einen Termin in Frankreich, in einem Nebensatz erzählte er das er mich einem Kunden für einen Auftrag im Sudan angeboten hat. Na also jetzt ist es raus dachte ich, ich weiß warum ich in Frankreich bin, alles ist klar. Die Kurse ergeben jetzt einen Sinn, ich weiss weshalb ich ausgesucht wurde. Das Sudan nur im Nebensatz genannt wurde konnte ich aber nicht auf mir sitzen lassen. Ich hake nach, „ist da nicht gefährlich im Sudan“? Ich weiss von einem „Freund“, dass es im Sudan  nicht so ganz friedlich ist. Die Antwort, „nein das ist eine sichere Gegend wo Du hin sollst“. Na ich nehm das einfach mal so hin, Fakten kann ich ja dann im Netz suchen wenn ich genaueres weiss, denke ich bei mir. Hier ist die Seite des Auswärtigen Amtes sehr zu empfehlen, hier findet man dann gleich was zum Sudan.

Zu früh gefreut, ich mal wieder mit meinem Chef gesprochen, etwa eine halbe Woche später. Sagt mein Chef mir Du wir sind im Gespräch wegen einem längeren Aufenthalt in Massa, Italien. -Schönste Toskana. Ich habe nur gedacht, super alles ist besser als Sudan, aber das ist der Jackpot! – Direkt am Meer, super Essen, schöne Landschaft, andere bezahlen um da hin zu dürfen und ich werde bezahlt das ich dort bleibe. In Gedanken habe ich schon alles geplant – ich weiss seit fünf Minuten das Massa möglich wäre – mich gefragt wie kalt das Mittelmeer denn schon ist.

Naja aber zurück zum Thema, ich wollte ja schreiben welches Land als nächstes ansteht. Also am Dienstag letzte Woche kam ich dann ins Büro, dass erste mal seit drei Wochen, erstmal an meinen alten Platz und hinsetzen. Email lesen, beantworten, Spesenabrechnung und Stundenzettel machen. Es sieht so aus als hätten in der Zwischenzeit zig Leute meinen Platz benutzt. So ist das hier wenn man nicht da ist.

Irgendwann nach neun Uhr kommt mein Chef rein. Er ist eigentlich fast nie früher da. Ich finde es gut das er immer „so spät“ kommt, dass bedeutet das ich um vor Ihm da zu sein erst um neun da sein muss! ;-)

Also ich schaue Ihn erstmal genau an als er rein kommt, er guckt mich seltsam an, etwas verwundert und sagt „hallo Du auch mal wieder hier“. Ich sage irgendwas und stehe auf um zu Ihm zu gehen, gleich mal ausmachen das wir heute mal über Italien reden, schließlich soll ich ja heute noch losfahren. Gepackt habe ich ja auch schon. Am Samstag kam die Aussagen das ich nach Massa fahre per Email, es war noch nicht alles geklärt, hörte sich aber ziemlich fest an. Am Wochenende gibt es keine Chance sowas herauszufinden. Ich gehe noch auf Ihn zu, da sagt er zu mir „Ich war eben beim Kunden, die haben jemand anderes nach Massa geschickt“. Ich denke nur na toll, dann hätte ich ja nicht packen müssen. So ist das.

Schweife ich ab? Das Gespräch im Laufe des Tages ergibt dann das ich noch immer für Sudan in Betracht gezogen werde, jedoch soll ich vorher noch nach Nepal. Beides ist in gewisser Weise voneinander abhängig. Wir haben ein längeres Gespräch, in den folgenden Tagen noch eins, es geht teilweise um Nepal, hauptsächlich jedoch geht es um den Sudan.

Ich habe zugesagt nach Nepal zu gehen, in den Sudan ebenfalls, sofern sich die Sicherheitslage nicht zum negativen verändert. Nepal ist sozusagen das Glückslos, zumindest ist es eines der friedlichen, sicheren und schönen Länder.

So das war es, es ist quasi fest, am Dienstag fliege ich nach Kathmandu, von da geht es dann noch ein bisschen weiter.

Ja der erste richtige Beitrag ist nicht so spannend und unterhaltsam, aber ich wollte eben darstellen wie oft sich die Dinge bei mir ändern, nicht das mir mal einer vorwirft ich kann nicht planen, es ist ja nicht so als würde ich alle 4 Tage komplett alles umwerfen, nur ich plane eben nicht weil ich selber darin keinen Sinn sehe wenn sich alles so schnell ändert!

Wenn ich in Nepal bin dann werde ich, sofern es möglich ist, auch ein paar Bilder online stellen!