absentia

das reiseblog – von Abidjan bis Zhengzhou

  • Home

  • Updates

  • Archiv

Backup und Daten Synchronisation am Computer

Erstellt von René am Samstag 12. September 2009

Also wie Ihr ja schon an den letzten Beiträgen gesehen habt werde ich nicht immer über meine Reise schreiben, so viel gibt es da auch leider nicht zu schreiben.

Heute mal ein Thema das ich wichtig finde, auf meinen beiden Computern habe ich viele wichtige Daten, beispielsweise habe ich auf meinen Computern alle digitalen Fotos seit ich eine digitale Kamera benutze. Es wäre also sehr schade wenn diese durch einen Fehler am Computer verloren gingen. Die häufigste Ursache für einen kompletten Datenverlust ist wahrscheinlich ein Festplattenschaden. Heutige Festplatten sind nicht für den Dauereinsatz geeignet, jedoch schalten viele Leute Ihren Computer gar nicht mehr aus, somit kann es schon nach 2-3 Jahren nach einem Ausfall der Festplatte kommen.

Bei mobilen Computern ist aber wahrscheinlich eine häufige Ursache des Datenverlustes der Diebstahl des Gerätes oder das Vergessen des selbigen. Unterwegs im Zug, gerade noch rechtzeitig ausgestiegen und das Notebook vergessen. Wie oft habe ich schon gehört das jemand im ICE beim Zugbegleiter war und gejammert hat das er seinen Computer beim umsteigen vergessen hat. Von Diebstahl ganz zu schweigen, gerade im Zug.

Es gibt nun mehrere Möglichkeiten einen Datenverlust zu verhindern, eine weit verbreitete ist heute eine externe Festplatte zu kaufen und die wichtigen Daten alle auf diese Festplatte zu kopieren, das klappt nach dem Kauf immer noch ganz gut und dann sind die Daten erstmal gesichert, aber dann muss man diesen Schritt natürlich immer wiederholen, alle paar Tage, Wochen oder Monate, je nachdem was gesichert wird und wie viele Änderungen gemacht werden.

Da fängt es dann an mit dem Problem, die Daten zu sichern ist gar nicht so einfach, ich habe seit Jahren die Daten alle in einem Ordner auf meinem PC, alles was wichtig ist ist in diesem Ordner organisiert. Bei mir ist es also sehr einfach, einfach nur alles auf die externe Festplatte ziehen und drei Stunden später wiederkommen. Jetzt soll es aber auch Leute geben die alles Daten auf dem ganzen PC verteilt haben und mindestens erstmal drei Stunden brauchen um herauszufinden was wichtig ist.

Es gibt zahlreiche Daten die gesichert werden sollten, da gibt es zum einen die Fotos, die Dokumente, Tabellen und Emails, vielleicht noch ein paar Musikdateien die gekauft sind und nicht abhanden kommen sollen. Der eine oder andere hat dann noch Videos, privat oder gekauft. Es kommt also ein bisschen zusammen.

Um all diese Daten zu sichern kann ich Mozy empfehlen, hier werden automatisch jeden Tag Backups erzeugt und diese werden dann online auf einem Server gespeichert, es kann also nicht das Backup und der Computer beispielsweise bei einem Feuer beschädigt werden. Die Daten auf dem Server werden mit einem Passwort verschlüsselt und sind dadurch nicht für Dritte einsehbar. Das Passwort wird benutzt um einen 448 Bit Schlüssel zu erzeugen. Die Daten sind wahrscheinlich auf dem Server sicherer als auf dem Computer, der Zugriff auf den Computer ist viel einfacher als auf einen Server in einem Sicherheitsrechenzentrum.

Nun noch zu ein paar Fakten, Mozy bietet für private Kunden unbegrenzten Speicher für Daten Backup und kostet bei Monatlicher Bezahlung nur 4,95 USD. Es werden Backups aus den letzten 20 Tagen gespeichert und es kann täglich ein Backup erzeugt werden. Die Backups aus den letzten 30 Tagen sind sehr hilfreich wenn man auch bei ungewollter oder fehlerhafter Änderung der Daten diese wiederherstellen können möchte.

Hier geht es zu Mozy!!!

Möchte man so wie ich die Daten jedoch auch mit einem zweiten, dritten oder x-ten Computer abgleichen, also die Daten auf allen PC’s synchronisieren, so empfehle ich sich mal bei Dropbox um zuschauen. Dropbox ist ein Anbieter der einen Datenabgleich zwischen mehreren Computer möglich macht. Wieder werden die Daten hierbei auf einem Server gespeichert und dann abweichend auch zu den anderen Computern übertragen. Die Daten werden wieder verschlüsselt bevor sie übertragen werden und es kann niemand auf diese zugreifen ohne das Passwort des Nutzers zu kennen. In der kostenlosen Version gibt es 2GB Speicher gratis, schön um einfach mal zu schauen ob sowas passen kann. Dropbox hat zahlreiche Features, es werden die Revisionen der letzten 30 Tage gespeichert, es werden bei Datenänderungen nicht die kompletten Dateien übertragen, sondern nur die Teile der Datei die geändert wurden, hat keine Auswirkung für den Benutzer außer das die Internetverbindung geschont wird. Eine Änderung an einer Datei wird in der Regel in wenigen Sekunden rund um die Welt übertragen. Es ist wirklich faszinierend wie schnell das ganze geht. 50 GB Speicher gibt es für 9.99 USD und 100 GB  für nur 19,99 USD. Ich bin wirklich sehr begeistert! Der Vorteil schlecht hin und was eben keiner in dieser Perfektion bietet ist die Möglichkeit Dateien zu teilen, diese funktioniert über Shares. Der Datenabgleich funktioniert erstklassig und ich nutze dies selber aktiv mit ein paar Leuten.

Bei der Anmeldung zu Dropbox meldet man sich für die kostenpflichtige Version an, jedoch kann man vor Ablauf der ersten 14 Tage dies auf die kostenlose Version ändern!!! Wenn sich jemand für Dropbox anmeldet, dann erhalte ich einen Obolus, diesen werde ich gerne teilen, meldet euch einfach bei mir und wir teilen 50/50.

Mein Fazit ist, möchte man seine Daten sichern, so nimmt man Mozy, möchte man seine Daten sichern und synchronisieren, so gibt es eigentlich zur Zeit keine Alternative zu Dropbox.