absentia

das reiseblog – von Abidjan bis Zhengzhou

  • Home

  • Updates

  • Archiv

Mesa Verde (Colorado) – Monument Valley (Arizona)

Erstellt von steffi am Samstag 12. Februar 2011

In Mesa Verde sind, wie im Chaco Canyon, Ruinen von indianischen Siedlungen zu bestaunen. Nur gibt es hier mehrere kleinere Siedlungen die in steile Felswände hinein gebaut sind. Auch wenn die Ruinen nicht die imposante Größe derer in Chaco haben, so ist doch die Lage umso spektakulärer.

Die Ruinen waren wahrscheinlich nicht so lange bewohnt wie in Pueblo Bonita (Chaco Canyon), mehr Infos bei Wikipedia oder bei den Bildern. Wir haben also eine der Ruinen erklimmen können, Spruce Treehouse. Die anderen Ruinen sind im Winter leider nicht zugänglich, die meisten sind sowieso ohnehin nicht zugänglich weil nicht einfach zu erreichen. Bergsteigen oder Abseilen sind hier Voraussetzung, davon abgesehen ist das natürlich nur für Archäologen gestattet mit Genehmigung… Naja.

Bilder von Mesa Verde:

[xmlgm ngg_gallery=45]

Auf der Weiterfahrt Richtung Grand Canyon sind wir dann mehr oder weniger am Monument Valley vorbei gefahren. Es führen 2 Highways am Tal vorbei, einer im Norden und einer im Süden. Beide treffen sich ein paar Meilen nach Ende des Tals.  Dummerweise haben wir den im Süden genommen und wir haben erstmal gar nichts von den tollen Felsen gesehen, weshalb wir dann an der Kreuzung den nördlichen Highway wieder ein kurzes Stück zurückgefahren sind, um wenigstens ein paar Fotos zu machen.

Hier noch Bilder zu Monument Valley:

[xmlgm ngg_gallery=46]