29. Oktober 2008

Reise nach Kathmandu

Heute, bzw. gestern bin ich nach Kathmandu gereist, gerade bin ich angekommen.

Aber fangen wir mal am Anfang an, am Freitag wurde meine Reise gebucht, leider nur Holzklasse. Ich bin von Köln gereist, per Rail&Fly nach Frankfurt, von dort nach Bangkok und dann weiter nach Kathmandu. Ich habe zwar gelesen das es von Europa Direktflüge gibt, aber gefunden habe ich leider selber keinen. Vielleicht gibt es diese Flüge ja nur an anderen Wochentagen. Der Flug über Bangkok ist aber auch Vorteil, so konnte ich mich mit einem Kollegen in B. treffen, er kennt die Prozedur mit der Einreise nach Nepal schon.

In Frankfurt wie immer die üblichen „Probleme“, „entschuldigen Sie, leider können Sie nicht so viel Gepäck mitnehmen, sie müssen leider nachzahlen“. Darauf bin ich ja vorbereitet, ich weiß das ich für gewöhnlich nachzahlen muss, wie üblich immer um die 500 Euro, dass ist so auf Langstrecken der Satz für 10 kg, mehr kassieren die meist nicht. Ich hatte glaube ich 15 kg mehr als erlaubt, also schlappe 35 kg. Hier muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass ich natürlich Sicherheitskleidung (Helm, Schuhe und Hosen) mitnehmen muss, hinzu kommen noch 10 kg Werkzeuge und andere berufliche Dinge, damit ist das Freigepäck schon fast erreicht. Ich also sage und schreibe 460 Euro nachgelöhnt! Upgrade aus der Holzklasse in Business war nicht mehr möglich, da Business schon ausgebucht war! Dumm gelaufen, das Upgrade wäre genau so teuer und ich hätte einen deutlich angenehmeren Flug gehabt. Ich habe am Freitag schon mal vorsichtig nachgefragt ob ich nicht Business fliegen kann, aber von vornherein geht das wohl nicht… Abrechungsproblem.

Den ganzen Flug nach Bangkok mit seinen 10 Stunden habe ich keine bisschen schlafen können, in der Holzklasse ist es immer so unruhig. In Bangkok ein bisschen Aufenthalt, dreieinhalb Stunden. Endlich geht es weiter, nach Nepal ist es nicht mehr weit, ich meine es waren etwa 3 Stunden, mit einem Mittagessen.

Thaiairways ist schon ganz ok, nur die Eco.-Class an sich ist nicht so toll.

In Nepal angekommen, das Visum ist ziemlich teuer, 84 Euro Rückgeld sogar mit Münzen gibt es auch! Der schlechteste Wechselkurs inklusive, leider hatte ich keine USD.

Im Hyatt Kathmandu eine Nacht erholen, morgen geht es Früh weiter in den Anapurnaregion, mit einem PKW vom Kunden. Gleich gehen wir noch ein Hindu Heiligtum in der Nähe anschauen, ich weiß noch nicht was es genau ist, der Kollege hatte vorgeschlagen dort hin zu gehen.

Ich bin so fertig 27 Stunden ohne Schlaf, ich fühle mich wie besoffen, aber ein bisschen Kathmandu muss ja noch sein, auf der Rückreise hat man ja auch keine Lust wenn am gerade mal eineinhalb Monate hier war.

Vielleicht gibt es nachher noch das eine oder andere Foto von Kathmandu, ansonsten werde ich versuchen auch weiterhin zu bloggen und auch mal Fotos einzustellen.