19. November 2020

Abendspaziergang – Nutria, Reh und Ratten

Nur ein paar Bilder vom abendlichen Spaziergang am/durch den Dorfwald. Beim Spaziergang, mit Taschenlampe weil es keine Beleuchtung gibt, huschten uns auf einmal Nutria vor den Füßen vorbei. Nutria bei Wikipedia. Zuerst dachte ich es sind Ratten, aber die kamen erst später. Es gibt hier überall Nutria, heimisch sind sie hier ja eigentlich nicht, aber sie fühlen sich hier scheinbar wohl. Die Tiere sind nicht besonders scheu, heute Abend schienen sie nochmal weniger scheu. Der Weg wir um die Zeit selten genutzt, hin und wieder fährt dort noch ein Rad vorbei, aber Fußgänger sind dort um diese Zeit sonst keine unterwegs, das hat die Tiere vielleicht verwirrt. Ein Stück weiter…

3. Juni 2020

Etappe 5 des Moselsteigs

Auch die fünfte Etappe war schon zu wandern, durch die Nähe zu Trier war allerdings oft der Lärm der Stadt zu hören. Dies sollte sich erst auf der sechsten Etappe geben. Bei der Etappe ging es oft hoch und runter, insgesamt laut App 500 Meter hoch und wieder runter. Ein langer Teil der Wanderung ging entlang der Mosel, etwa 200 Meter über der Mosel.

2. Juni 2020

Trier am Moselsteig

In Trier haben wir einen Tag Pause gemacht. #Trier ist die älteste Stadt Deutschlands und wurde 16 v. Ch. von den #Römer gegründet. Wir haben hier die Kaisertherme angeschaut, eine sehr gut erhaltene Ruine aus römischer Zeit, da sie über eine lange Zeit genutzt wurde. Als Therme eröffnet wurde die Kaisertherme wohl nie. So gut erhalten ist ein Großteil des Gebäudes wohl auch, weil es über eine lange Zeit als Festung umgebaut der Sitz einer Adelsfamilie war.

1. Juni 2020

Etappe 4 des Moselsteig

Die vierte Etappe führte von #Konz nach #Trier und lief sich aus vielen Gründen sehr angenehm. Das Wetter war angenehm sonnig und mit 24 °C nicht zu warm, die Wege waren bis auf sehr wenige Ausnahmen sehr gut gepflegt und angelegt und die Etappe führte hauptsächlich durch Wälder. Es passt einfach alles gut. Hier ein paar Bilder.

25. Mai 2020

Wanderung: EifelSpur Wasser für Köln in Mechernich

Kustwerk, Rakete, EFL2020

Diesmal waren wir in der Eifel unterwegs, die Rundwanderung war “nur” 16,9 km lang und hatte etwa 380 Höhenmeter hoch und wieder runter. Infos zur Wanderung gibt es hier, bei den Infos kann auch die #GPX Route für die Handy Karten-App Eurer Wahl heruntergeladen werden.  Am Startpunkt kann die #Kakushöhle angeschaut werden, hier haben schon zu Neandertalerzeit Menschen gelebt, damals noch mit Wollnashörnern und Mammuts. Am Ausgangs- und Zielpunkt gibt es auch ein Cafe, bzw. Imbiss, bei dem es einige Kleinigkeiten zur Stärkung nach der Wanderung gibt.