Heute war der Präsident hier in Merowe, das Chaos war also vorprogrammiert. Morgen hatte ich Glück das ich noch mit dem Auto bis zur Baustelle gekommen bin, nach mir wurde dann von den Soldaten die Straße gesperrt. Wie immer bei solchen Veranstaltungen wird durch solche Aktionen Sicherheit vorgetäuscht.

Eine riesige Menge Menschen kam um Ihren Präsidenten zu sehen und blockierte die Straße. Zur Erheiterung der Masse wurden Eier und Schuhe verkauft.

Continue reading

Heute morgen bot sich das gleiche Bild wie schon zuvor, viele Soldaten die jedes Auto an der Zufahrt zur Baustelle stoppen, nochmal zur Erinnerung heute kommt Präsident al-Bashir. Ich war in einem der frühen Autos, so bin ich dann auch bis zum Büro durchgekommen, einige Kollegen die nach mir kamen erzählten jedoch das sie laufen mussten.

Außerdem ist der al-Bashir Fanclub hier, eine Gruppe Reiter auf Ihren Kamelen, die Reiter hatten alle ein Foto Ihres Präsidenten um den Hals hängen.
Das dieser Mann beschuldigt wird einen Massenmörder zu sein scheint seiner Beliebtheit keinen Abbruch zu tun. Vielleicht ist es auch gut das er nun an der Macht ist, es scheint ja zur Zeit eine friedliche Periode zu sein. So wurde in den letzten Tagen ja vermeldet das der Dafour Konflikt “beigelegt” ist. Genauer es wurde ein Friedensvertrag mit der Hauptrebellengruppe geschlossen.

Wird nun also dieser Mann, der Präsident ist verhaftet oder sonst wie geschädigt, so kann im Sudan ein Machvakuum entstehen. Außerdem würde sich al-Bashir wahrscheinlich an seinen Amt “festklammern” wenn es zur Ausstellung eines Haftbefehl für Ihn kommt, denn so lange er Präsident ist wird er wohl kaum etwas zu befürchten haben. Das würde wiederum der Demokratie einen Abschwung geben.

Ich werde nachher mal versuchen ein paar Fotos zu machen, mal sehen ob ich mich dazu durchringen kann.