19. November 2020

Abendspaziergang – Nutria, Reh und Ratten

Nur ein paar Bilder vom abendlichen Spaziergang am/durch den Dorfwald. Beim Spaziergang, mit Taschenlampe weil es keine Beleuchtung gibt, huschten uns auf einmal Nutria vor den Füßen vorbei. Nutria bei Wikipedia. Zuerst dachte ich es sind Ratten, aber die kamen erst später. Es gibt hier überall Nutria, heimisch sind sie hier ja eigentlich nicht, aber sie fühlen sich hier scheinbar wohl. Die Tiere sind nicht besonders scheu, heute Abend schienen sie nochmal weniger scheu. Der Weg wir um die Zeit selten genutzt, hin und wieder fährt dort noch ein Rad vorbei, aber Fußgänger sind dort um diese Zeit sonst keine unterwegs, das hat die Tiere vielleicht verwirrt. Ein Stück weiter…

5. September 2020

Wanderung in “Het Leudal” in Limburg

Kühe

Heute waren wir wandern in Het Leudal, in #Limburg in der #Niederlande. Das ist ein sehr schönes Naturschutzgebiet direkt an der Deutsch-Niederländischen Grenze in der Nähe von #Roermond. Der Link oben enthält eine Beschreibung der Wanderung, #GPX (GPS) Route und ein paar andere Infos. Als Parkplatz kann man an “De Busjop”, einem Restaurant am Wanderweg parken, dort gibt es einen öffentlichen Parkplatz.

7. August 2020

Wanderung durch Filzmoos Moor – Wildschönau

Damit andere nicht auch das Problem haben und den Pfad ins Moor nicht finden, hier ist der Weg den wir gegangen sind. Die Wanderung auf der Wildschönau Webseite ist leider nicht durchs Moor, sondern nur in der Nähe des Moores vorbei. Hier ein GPX Track. Die Aufzeichnung des Tracks ist in der umgekehrten Richtung von Ossis Knusperhäuschen durchs Moor. Besser ist hier an Ossis Hütte zu enden und dann noch zur Foischingalm zu gehen für ein kühles Getränk. Es empfiehlt sich insgesamt der Route von der Webseite wildschoenau.com zu folgen, dann in der Nähe meines GPX Tracks diesem zu folgen, um durchs Moor zu gehen. Der Weg kann nicht in…

3. Juni 2020

Etappe 5 des Moselsteigs

Auch die fünfte Etappe war schon zu wandern, durch die Nähe zu Trier war allerdings oft der Lärm der Stadt zu hören. Dies sollte sich erst auf der sechsten Etappe geben. Bei der Etappe ging es oft hoch und runter, insgesamt laut App 500 Meter hoch und wieder runter. Ein langer Teil der Wanderung ging entlang der Mosel, etwa 200 Meter über der Mosel.