Nachdem ich am Samstag am in öln war hier jetzt noch paar Bilder aus , nichts spannendes.

In Frankfurt war mehr los als in Köln, es gehen mehr Flüge. Es sind mehr Menschen im Flughafen, aber es ist immer noch verdammt wenig los.

Ob der Flughafen teilweise Terminals geschlossen hat?

Interessant ist auch, dass die Restaurants Essen verkaufen, man sich dort aber nicht hinsetzen darf, dann aber 30 Meter weiter alle Leute an Tischen und Stühlen sitzen und keinen Abstand um zu Essen. Denn sie essen dann eben im Wartebereich wo 1,5 m Anstand nicht die Regel sind.

Ein kleiner Wochenendausflug nach , schönes Wetter mit knapp 16°C und Sonne sorgten dafür das der Ausflug nach Frankfurt noch angenehmer war. Ziel war das und danach die Innenstadt und die Zeil, ohne einkaufen haben wir die große Einkaufsstraße angeschaut.

Diesmal ohne Beschriftung der Bilder. 🙁

Wer sich fragt was da macht oder wieso da Transparente einer im Museum sind, dazu gibt es eine Erklärung beim Senkenberg Museum, es ist eine Aktion mit dem Titel:

Making Crisis Visible

So heute geht es also zurück, die Inseln verabschieden mich genau so stürmisch wie sie in den letzten Tagen waren.
Auf dem Weg zum Flughafen habe ich freie Sicht auf den Ozean gehabt, das ist relativ selten da alle Orte immer in Fjorden liegen die einen natürlich Schutz vor Wind und Wetter bieten. Heute waren dort etwa 3-4 Meter hohe Wellen würde ich schätzen. Das heißt dann wahrscheinlich das zumindest der Start nicht so ruhig wird. Lasse mich überraschen.
Bild im Anhang zeigt die Maschine mit der ich fliege.

Nach dem Flug:
Also die Turbulenzen waren nur halb so wild, habe wirklich viel mehr erwartet. Schade, hatte ja noch nie so richtige Turbulenzen, wäre doch mal interessant zu wissen wie mein Körper reagiert.

Jetzt bin ich erstmal bis Freitag Nachmittag zuhause, dann geht es wieder nach Karls-Ruhe. Dann weiß ich noch nicht genau, aber Montag wahrscheinlich in die Schweiz. Da hab ich Dienstag entweder Kurs oder bin dann schon wieder auf der nächsten Anlage.

image