absentia

das reiseblog – von Abidjan bis Zhengzhou

  • Home

  • Updates

  • Archiv

Der Weg nach Marokko

Erstellt von René am Samstag 10. Juli 2010

So es ging also gestern nach Marokko, wieder relativ kurzfristig. Ich musste auch unbedingt am Freitag da sein, so gab es keine guten Verbindungen mehr in der Hauptreisezeit und ich bin von Basel nach Paris und von dort nach Oujda in Marokko geflogen. Eine Odyssee mit mehr als 5 Stunden Aufenthalt in Paris. Für den Stop dort hatte ich mir schon vorher ein Hotel reserviert um mich etwas auszuruhen. Eine sehr gute Entscheidung. Ich habe also für 77 Euro geduscht und mich 3 Stunden ausgeruht.
Wieder in Orly am Flughafen angekommen hiess es dann das der Flug verspätet ist auf unbestimmte Zeit, das waren dann im Endeffekt eineinhalb Stunden.
Die Flugzeuge Ware diesmal auch sehr interessant, von Basel nach Paris flog ich mit einer Fokker 100. Von Paris ging es weiter mit Royal Marocan Air, der Flug wurde aber von Blue Panorama Airlines durchgeführt, eine Gesellschaft die auf mich nicht sehr zuverlässig wirkte. Alles wirkte irgendwie improvisiert, die Mitarbeiter wirkten auch etwas hilflos.
Auf einem Flug in ein muslemisches Land hatten sie Essen bekommen das nicht halal war und konnten auch keine Auskunft geben was es genau war. War recht interessant, einige Passagiere hatten da so ihre Probleme.
Über Paris sollte man nur im Notfall fliegen, hier treffen Französische Gründlichkeit und der übliche Dilettantismus zusammen und es gibt zahlreiche sehr lange Schlangen bei Checks und Ausreise.
Marokko wirkt direkt sympathisch, der Fahrer der mich abholt ist jedenfalls ein super netter Typ.

Anhänge Fotos aus dem Fenster des Hotels.