absentia

das reiseblog – von Abidjan bis Zhengzhou

  • Home

  • Updates

  • Archiv

Was sollte man nicht erwarten von einer Bahnfahrt

Erstellt von René am Donnerstag 24. Juni 2010

Dieser Artikel soll dazu beitragen Enttäuschungen mit Bahnfahrten zu vermeiden. Es soll dafür gesorgt werden das der Reisende bereits vor Antritt der Reise weiss vorauf dieser sich einlässt. Sind mögliche Probleme bereits zuvor bekannt so führt dies zu einer besseren Stimmung und einem besseren Erlebnis der Fahrt.

Bereiten Sie sich im Vorlauf auf folgende Komplikationen vor und treffen sie des weiteren Vorkehrungen zur Abschwächung der Auswirkungen.

1. Gehen Sie nicht davon aus das der Zug pünktlich abfährt. Nutzen sie die Wartezeit um Vorkehrung in Punkt 2 zu treffen.
2. Auch wenn sie mit einem ICE fahren welcher über ein Bordrestaurant (bei der DB auch Bistro genannt). Als Vorkehrung empfiehlt es sich grundsätzlich Verpflegung für die doppelte der eigentlich geplanten Reisezeit mitzunehmen. Sollten Sie einen der letzten Züge des Tages nehmen so denken sie auch an Frühstück und ggfs. Kosmetika.
3. Achtung, wenn der Zug nicht am Gleis ist zur geplanten Abfahrtszeit und keine Durchsage erfolgt so ist nicht davon auszugehen das dieser bereits abgefahren ist. Warten sie am Gleis, ist kein Mitarbeiter der Bahn am Gleis, so ist dies ein gutes Zeichen da diese in unangenehmen Situationen in welchen viele Personen Fragen hätten normalerweise nicht vor Ort sind.
4. Kommen sie zu spät zum Bahnhof gehen sie trotzdem zum Gleis, für weitere Informationen siehe Punkt 1.
5. Sind sie im Zug unterwegs in der Zeit zwischen 6:30 und 21 Uhr dann stellen sie sich darauf ein das ohne Platzreservierung nur wenige Sitzplätze verfügbar sind. Gehe. Sie auch davon aus das zur Hauptreisezeit Züge aus unerklärlichen Gründen als verkürzte Züge verkehren.
6. Sind sie einmal im Zug verzweifeln sie nicht an den automatischen Durchgangstüren, diese sollten zwar automatisch öffnen, funktionieren aber nicht immer auf Anhieb.
7. Suchen sie einen Sitzplatz, grundsätzlich ist hierbei nicht auf Reservierungen oder ggfs. Reserviert Anzeigen zu achten. Nehmen sie den ersten freien Sitz. Es gibt zwei Philosophien die bei der Auswahl zum tragen kommen. Die erste bedeutet das sie sich nun einen Sitznachbar suchen sollten der Ihnen zusagt, nach der kurzen Frage ob der Platz noch frei ist verstauen sie Gepäck und setzen sie sich. Sollten sie keinen Sitznachbarn haben wollen so suchen sie einen Platz der ohne Belegten Nebensitz kommt. Hier müssen sie allerdings damit rechnen das die am stärksten transpirierende Person am nächsten Bahnhof den Platz neben ihnen nach Philosophie weiter oben auswählt.
8. Gespräche mit Sitznachbarn sollten nur geführt werden wenn sie wissen auf was sie sich einlassen. Sind sie ein Menschenkenner so ist dies eine gute Voraussetzung. Ansonsten versuchen sie schnell das Gespräch zu blocken indem sie auf ein anderes Thema umschwenken, bspw. die aktuelle Verspätung oder Fußball Drittligaergebnisse, es hat sich erwiesen das hiermit der Erfolg garantiert ist wenn der Verein gänzlich unbekannt ist.
9. Gehen sie im Bistro essen, die Speisen der Bahn sind sehr zu empfehlen.
10. Oft kommt es vor das nur Speisen welche keine Kühlung benötigen und welche nicht erhitzt werden müssen angeboten werden. Dies liegt an Stromausfällen welche die Speisewagen regelmäßig heim suchen. Es können jegliche Kombinationen auftreten.
11. Kommt es erst während der Fahrt zu Verzögerungen oder Verspätungen so gehen sie nicht davon aus das der Zugbegleiter der richtige Ansprechpartner für Informationen ist. Informationen sind dem Zugbegleiter nur auf gleichem Wege zugänglich wie Ihnen auch. Nutzen sie ihr Handy und surfen sie zur Bahn. Informationen können konträr sein.
12. Rechnen sie mit Verzögerungen, aber lassen sie sich von diesen nicht verunsichern. Es ist ziemlich sicher das sie ankommen. Sie müssen nur bedenken das sie eben nicht voraussagen können wann. Sollten sie Freunde oder Bekannte mit PKW haben so seihen sie vorbereitet das diese sie abholen können falls Ihre Anschlüsse ausfallen oder die letzten des Tages bereits abgefahren sind.
13. Freuen sie sich wenn sie ankommen aber applaudieren sie nicht. Freude ist angebracht wenn der Zug am Zielbahnhof auf dem Bahnsteig anhält.

Wenn sie sich diese Punkte zu Herzen nehmen dann werden sie deutlich entspannter reisen und besser vorbereitet sein.

Dieser Beitrag entstand auf meinem Handy, also bitte Nachsicht bei Fehlern.