3. Juni 2020

Etappe 5 des Moselsteigs

Auch die fünfte Etappe war schon zu wandern, durch die Nähe zu Trier war allerdings oft der Lärm der Stadt zu hören. Dies sollte sich erst auf der sechsten Etappe geben. Bei der Etappe ging es oft hoch und runter, insgesamt laut App 500 Meter hoch und wieder runter. Ein langer Teil der Wanderung ging entlang der Mosel, etwa 200 Meter über der Mosel.

2. Juni 2020

Trier am Moselsteig

In Trier haben wir einen Tag Pause gemacht. #Trier ist die älteste Stadt Deutschlands und wurde 16 v. Ch. von den #Römer gegründet. Wir haben hier die Kaisertherme angeschaut, eine sehr gut erhaltene Ruine aus römischer Zeit, da sie über eine lange Zeit genutzt wurde. Als Therme eröffnet wurde die Kaisertherme wohl nie. So gut erhalten ist ein Großteil des Gebäudes wohl auch, weil es über eine lange Zeit als Festung umgebaut der Sitz einer Adelsfamilie war.

1. Mai 2020

Wandern am Teufelsley

Heute waren wir am #Teufelsley an der #Ahr wandern, es war eine schöne und anstrengende #Wanderung. Infos zur Wanderung gibt es hier, der GPS-Track ist hier zu finden und der Start und Zielpunkt der ca. 17 km langen Wanderung ist der hier bei Google Maps. Das Wetter war durchwachsen, es hat immer wieder kurze #Regenschauer gegeben, aber es war trotzdem schön. Die Schauer machen den Wald noch schöner und außer uns waren kaum anderen Menschen in dem abgelegenen Wald unterwegs.

27. Januar 2020

Winter in Gstaad

Winterlandschaft in Saanen am Lauener See

Hier einige Bilder aus dem winterlichen Gstaad, tolles Wochenende mit Schnee und zwei “Wanderungen” oder besser längeren Spaziergängen.   Bearbeitung: Ein Videos habe ich auch noch, einfach ein Pferdeschlitten der am Lauener See unterwegs war.

11. Juni 2019

Wales – Snowdon Wanderung

Blauer See

Hier noch ein paar Bilder von meiner Wanderung auf den Gipfel des Snowdon, der höchste Berg in Wales und Namesgeber des Gebietes Snowdonia. Mit 1085 m nicht so hoch wie die Berge der Alpen, aber eben der höchste Berg in der Gegend. Der Ausblick ist entsprechend schön und ich hatte Glück mit dem Wetter. Auf dem Weg zum Ausgangspunkt meiner Wanderung hatte es noch ein wenig geregnet und ich war unsicher ob ich überhaupt losgehen soll, habe mich dann aber doch durchgerungen. Die Wanderung hat bis auf das letzte Drittel Spaß gemacht, schöne Herausforderung und angenehmer Aufstieg, doch dann wurde der Weg nicht nur anstrengend, sondern ich fand ihn eher…

23. Mai 2017

Sgorr na Diollaid, Glen Cannich

Eine kurze Wanderung, ca. 330 Höhenmeter und 2,5 Stunden, das Wetter war nicht so gut, so haben wir nach diesem Teil entschieden, dass wir die Wanderung beenden. Wandern in den Highlands, unbefestigte steile Berghänge, ist aber definitiv ein Erlebnis und eine Art des Wanderns die mir liegt. Die Hänge sind nicht zu steil, auch mit mittlerem Schuhwerk, also leichten Wanderschuhen, kommt man den Hang hoch und wieder runter. Eine Beschreibung des Wanderwegs gibt es hier inklusive Wegpunkten für OpenStreetmap.  Infos zur Staumauer gibt es hier.